Bad Vöslau und die Feuerwehrgeschichte

Heute wäre der 90. Geburtstag von OBR Dr. Hans Schneider, dem „Vater der österreichischen Feuerwehrgeschichte“.

Doktor der Theologie, Feuerwehrkurat und Redakteur der Zeitschrift „Brand Aus“ waren nur einige der Stationen seines Lebensweges, bis er 1988 von frisch gewählten ÖBFV-Präsidenten Erwin Nowak, den Auftrag erhielt, sein bisheriges Steckenpferd, die „Feuerwehrgeschichte“ als offizieller Sachgebietsleiter des neugeschaffenen Sachgebietes „ 1.5 Feuerwehrgeschichte und Doku-mentation“zu betreuen.

Seine Begeisterung für die Feuerwehr und seine mitreißende Art, ist jenen, die ihn kannten, noch immer in lebhafter Erinnerung. Seine Arbeit und die Art, wie er sie vermittelt hat waren und sind auch Vorbild für die Feuerwehrarchivare (und jetzigen Sachbearbeiter für Feuerwehrgeschichte) in Bad Vöslau. Anton und Markus Hoffmann führen seit mehreren Jahren ein ausgezeichnetes Archiv in dem die Geschichte der Bad Vöslauer Stadtfeuerwehr aufgearbeitet wurde und auch immer weiter vervollständigt wird.

Dr. Schneiders Saat ist auf fruchtbaren Boden gefallen, immer mehr Feuerwehren haben sich in den vergangenen 30 Jahren ihrer Geschichte und Tradition besonnen und das Sachgebiet „Feuerwehrgeschichte“ ist aus dem aktuellen Feuerwehrwesen gar nicht mehr wegzudenken.

Hans Schneider starb viel zu früh am 15. Jänner 1997 im 66. Lebensjahr. Er ist nur selbst ein würdiger Teil, jener Feuerwehrgeschichte, die er stets mit Hingabe und Akribie erforscht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.