FLA Gold – Die Feuerwehrmatura

Am 11. und 12. Mai 2018 fand in der Landesfeuerwehrschule Tulln der 61. Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold statt. Von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Vöslau konnte Oberfeuerwehrmann Daniel Wirth die Feuerwehrmatura 2018 erfolgreich ablegen.

Nach monatelanger Vorbereitungs-, Lern- und Übungszeit  in der Feuerwehr und im Bezirk Baden ging es am 12. Mai um 6:30 Uhr mit dem Bewerb in der niederösterreichischen Landesfeuerwehrschule los.

Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold stellt den anspruchsvollsten Einzelbewerb dar und setzt umfangreiches Fachwissen voraus. Die Prüfung dauert den ganzen Tag und besteht aus den folgenden Disziplinen die zum Teil praktisch, schriftlich und auch mündlich abgeprüft werden.

– Ausbildung in der Feuerwehr
– Berechnen – Ermitteln – Entscheiden
– Brandschutzplan
– Formulieren und Geben von Befehlen
– Fragen aus dem Feuerwehrwesen
– Führungsverfahren
– Praktische Einsatztätigkeiten
– Verhalten vor einer Gruppe

Nach dem Bewerb, der den ganzen Tag dauerte, ging es zur Siegerverkündung. Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner zeigte sich von den Leistungen begeistert.

„Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold stellt die höchste Stufe in der Bewerbsausbildung in Niederösterreich dar. Deshalb freut es mich umso mehr, dass so viele Kameradinnen und Kameraden durch ihre hervorragenden Leistungen das Bewerbsziel erreicht haben”, freut sich LBD Fahrafellner.

Von den rund 180 angetretenen Teilnehmern durften 163 das begehrte Abzeichen mit nach Hause nehmen.

In der offiziellen Gesamtwertung konnte der Bad Vöslauer Feuerwehrmaturant, den 54. Platz von 163 Teilnehmern, mit 203 von 216 möglichen Punkten und 33 Zeitgutpunkten erreichen.

Herzliche Gratulation zum bestandenen Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold und weiterhin viel Erfolg für die Karriere in der Freiwilligen Feuerwehr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.