techn. Einsatz – Fahrzeugbergung im strömenden Regen.

Auch bei strömenden Regen mussten die freiwilligen Feuerwehrmitglieder der Bad Vöslauer Feuerwehr am 4. Jänner in den frühen Abendstunden ausrücken.

Ein Fahrzeug war im Bereich eines Kreisverkehres von der Fahrbahn abgekommen und hing nun auf der Fahrbahnböschung fest. Beim Eintreffen der Feuerwehr sicherte die Polizei bereits die Unfallstelle ab. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter war rasch klar, dass eine Bergung mit einer Seilwinde keine Option war. Die Böschung war einfach zu Steil, um den PKW beschädigungsfrei hochzuziehen, er wäre bei der Bergung in der Fahrzeugmitte aufgesessen.

Daher wurde durch den Einsatzleiter das Wechselladefahrzeug mit Ladekran der Freiwilligen Feuerwehr Schönau an der Triesting nachgefordert. Somit blieb den Bad Vöslauer Einsatzkräften bis zum Eintreffen des Sonderfahrzeuges nur das Ausleuchten und weitere Absichern der Unfallstelle.

Mit dem Kran konnte der Unfallwagen schließlich wieder auf die Straße gehoben werden. Erst nach gut einer Stunde bei Wind und Regen konnten die beiden Feuerwehren wieder einrücken. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Während der Fahrzeugbergung wurde auch noch eine großformatige Werbetafel gesichert. Die starken Windböen lösten bereits mehrere Erdanker. Aufmerksame Feuerwehrmitglieder bemerkten dies während der Fahrzeugbergung auf und übernahmen die Sicherungsarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.