Brandeinsatz – Alarmstufe 2 in Kottingbrunn

Am 01. Oktober 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Vöslau zu Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Kottingbrunn bei einem Wohnungsbrand alarmiert.

Als die ersten Kräfte der örtlich zuständigen Feuerwehr Kottingbrunn eintrafen, konnten sie einen Vollbrand einer Gartenhütte feststellen. In der Gartenhütte soll sich zumindest eine Gasflasche befinden und zwei Hunden werden noch vermisst.

Die Einsatzkräfte der Bad Vöslauer Stadtfeuerwehr trafen wenige Minuten später ein. Die Drehleiter konnte aufgrund der baulichen Gegebenheiten am Einsatzort nicht genutzt werden. Von den beiden Hilfeleistungsfahrzeugen wurde ein zweites Rohr über ein Nachbargrundstück vorgenommen.

Mit zwei Atemschutztrupps gelang es den beiden eingespielten Feuerwehren das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen und die angrenzende Gartenhütte vor den Flammen zu schützen.

„Um die Löschwirkung zu erhöhen wurde durch die Atemschutztrupps Netzmittel auf den Brand aufgebracht. Mit diesem Netzmittel wird die Oberflächenspannung des Löschwassers aufgebrochen, damit kann eine bessere Tiefenwirkung erzielt und das Feuer effektiver bekämpft werden. Rasch zeigte diese Maßnahme Wirkung und es konnte bald „Brand aus“ gegeben werden. Der in Bereitschaft stehende Rettungsdienst kam glücklicherweise nicht zum Einsatz.“ fasst die Pressesprecherin der Feuerwehr Kottingbrunn Melanie Pock die Löscharbeiten zusammen.

Nach gut 45 Minuten im Einsatz konnten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte aus Bad Vöslau wieder abrücken. Die beiden vermissten Hunde konnten in der Zwischenzeit wohlauf gefunden werden.

Das Atemluftfahrzeug der Bad Vöslauer Feuerwehr verblieb nach dem Abrücken der Löschfahrzeuge noch an der Einsatzstelle und füllte die verbrauchten Atemluftflaschen wieder auf.

Feuerwehr Kottingbrunn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.