Übung – Wasserförderung über längere Strecken

Am 18. Juni 2021 übten im Bereich der Waldandacht die Feuerwehren Bad Vöslau und Baden – Weikersdorf die Löschwasserförderung über längere Strecken.

Übungsannahme war ein Waldbrand im Bereich der Pecherhütte, dafür sollte das Löschwasser mit Schläuchen von der Waldandacht weg nach oben befördert werden. Konkret bedeutete dies, das Löschwasser muss 1.160 Meter Wegstrecke und gut 80 Höhenmeter überwinden.

Treffpunkt für die beiden Feuerwehren war der Parkplatz des Weinguts Wertek, Übungsleiter Chrisitian Hoffmann erläuterte hier den Teilnehmern das Ziel der Übung und teilte den Mannschaften die jeweiligen Aufgaben zu.

Das Großtanklöschfahrzeug bezog danach am Parkplatz der Waldandacht Position. Dieses Fahrzeug verfügt über die stärkste Pumpe und diente mit dem 10.000 Liter fassenden Löschfassertank als Pufferfahrzeug. Von dem Startpunkt weg legten die Feuerwehrmitglieder der beiden Feuerwehren Hand in Hand unzählige Druckschläuche aus. An taktisch günstig gelegenen Stellen wurden noch die beiden Hilfeleistungsfahrzeuge und eine Tragkraftspritze als sogenannte Verstärkerpumpen eingesetzt.

Das Löschfahrzeug mit Sonderausrüstung, ein Unimog U5000 der Feuerwehr Baden Weikersdorf übernahm den längsten Zubringleitungsabschnitt. Das Fahrzeug verfügt über eine eingebaute Schlauchhaspel mit gut 600 Meter Schlauchmaterial, welches während der Fahrt ausgelegt werden kann.

Nachdem die Zubringleitung aufgebaut war, und das Löschwasser an der Pecherhütte ankam, übernahm ein Tanklöschfahrzeug der Badener Feuerwehr die Brandbekämpfung. Gemeinsam wurde hier Know – How ausgetauscht und beide Feuerwehren konnten hier voneinander lernen.

Im Anschluss an die Übung konnten Fragen oder Verbesserungsvorschläge in einer gemeinsamen Feedbackrunde vorgebracht werden. Auch Unterabschnittskommandant Ernst Fischer ließ es sich nicht nehmen als Übungsbeobachter lobende Worte an die Mannschaften auszusprechen. Feuerwehrkommandant Philipp Michalek bedankte sich abschließend bei den Feuerwehrmitglieder, dass sie diesen sommerlichen Freitagabend in Feuerwehruniform und nicht in der Badehose im Schwimmbad verbrachten.

Nach gut 2 Stunden konnte die Übung beendet werden, im Feuerwehrhaus wurden die Fahrzeuge und alle verwendeten Schläuche gewaschen und überprüft.

Bericht der Feuerwehr Baden Weikersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.