techn. Einsatz – Kraftstoffaustritt aus PKW

Am Nachmittag des 27. Jänner 2019 musste die Freiwillige Stadtfeuerwehr Bad Vöslau zu einem Schadstoffaustritt in eine Wohnstraße ausrücken. Aus einem Fahrzeug soll Öl oder Kraftstoff austreten.

Kurze Zeit nach der Alarmierung konnte das Rüstfahrzeug zur Einsatzstelle ausrücken. Am Einsatzort angekommen musste es dann schnell gehen – Bei einem PKW war der Kraftstofftank aufgerissen, große Mengen Diesel liefen auf die Fahrbahn und in einen Regenwasserkanal.

Hand in Hand arbeiten die Feuerwehreinsatzkräfte nun zusammen, um einen größeren Umweltschaden abzuwenden. Eine Auffangwanne wurde unter dem lecken Treibstofftank platziert, vor dem Regenwasserkanalgitter wurde mit Ölbindemittel ein kleiner Damm aufgeschüttet und in weiterer Folge der Kanal mit einem Dichtkissen abgedichtet.

Mit den mittlerweile eingetroffenen Einsatzkräften des HLFA3 und des Lastfahrzeuges wurde der ausgelaufene Kraftstoff abgestreut und gebunden.

Das Fahrzeug zog eine regelrechte Dieselspur durch Bad Vöslau, auch diese wurde kontrolliert und – wo nötig –  mit Ölbindemittel gebunden.

Der Dieselkraftstoff wurde aus der Auffangwanne mit Hilfe einer Treibstoffpumpe in ein dafür geeignetes Fass umgepumpt.

Erst nach fast 2 Stunden konnte dieser Einsatz beendet werden. Nachdem die Fahrzeuge wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt waren, mussten die Werkzeuge gereinigt und das verbrauchte Ölbindemittel wieder aufgefüllt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.