Brandeinsatz – Alarmstufe 3 bei Großbrand in Leobersdorf

Am 14. Juni 2019 wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Vöslau gemeinsam mit 4 weiteren Freiwilligen Feuerwehren zu einem Großbrand nach Leobersdorf alarmiert.

Kurze Zeit nach der Alarmierung konnte ein Löschgruppenfahrzeug, die Drehleiter und das Großtanklöschfahrzeug Richtung Leobersdorf ausrücken. Die örtlich zuständigen Einsatzkräfte aus Leobersdorf trafen als erste am Einsatzort, einer Schießanlage, ein.

Ein Schießstand stand in Brand, die ersten Atemschutztrupps aus Leobersdorf hatten mit extremen Temperaturen, dichtem Rauch und der Gefahr von Munitionsteilen zu kämpfen.

Von den nachrückenden Feuerwehren wurden weitere Atemschutztrupps gestellt um die Brandbekämpfung in den Schießkanälen durchzuführen und um die Dachdeckung an bestimmten Stellen zu öffnen.

Auch zwei Atemschutztrupps aus Bad Vöslau kämpften gegen die Flammen und den dichten Rauch. Mit viel Teamwork gelang es den insgesamt ca. 150 Feuerwehreinsatzkräften schließlich den Brand zu löschen.

Zum Abschluss der Arbeiten wurde der Schießkanal mit Schaum aus dem Großtanklöschfahrzeug Bad Vöslau geflutet um auch die letzten Glutnester zu ersticken.

Insgesamt standen bei diesem Einsatz inkl. Rettung und Polizei 154 Einsatzkräfte mit 37 Fahrzeugen im Einsatz. Dabei kamen insgesamt 21 Atemschutztrupps zum Einsatz.

Feuerwehr Leobersdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.