Hoch hinaus – Schulung Schiebleitern

Nach dem Wasserdienstschwerpunkt steht nun das Arbeiten mit Leitern im Fokus der Ausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Vöslau. Den Startschuss gab es dazu am 23. August.
Aufgeteilt in 2 Gruppen ging es auch schon los. Die erfahrenen Feuerwehrmitglieder und die Führungskräfte machten sich mit dem HLFA 3 und der dreiteiligen Schiebleiter auf den Weg in das Kammgarnzentrum. Auch die Führungskräfte konnten hier den Umgang mit der schweren Schiebleiter üben, denn nur durch solche Übungen, lernen die Gruppenkommandanten den Umgang und auch die Einsatzgebiete der Gerätschaften kennen und können im Ernstfall die richtigen Entscheidungen treffen.

Die dreiteilige Schiebleiter erreicht eine Rettungshöhe von über 12 Metern und wird zur Menschenrettung, zur Brandbekämpfung und als Hilfsmittel eingesetzt. Der Umgang will gelernt sein, damit im Einsatzfall jeder Handgriff sitzt.

Die jüngeren Feuerwehrmitglieder blieben derweil im Feuerwehrhaus und lernten alle tragbaren Leitern im Feuerwehrdienst kennen. So auch die „kleine Schwester“ der dreiteiligen Schiebleiter. Mit einer Rettungshöhe von gut 9 Metern ist auch die zweiteilige Schiebleiter ein wichtiges Gerät zur Menschenrettung. Die Bad Vöslauer Einsatzkräfte lernen von Anfang an den Umgang mit dieser Leiter und auch die richtige Technik zum sicheren Besteigen einer Leiter kennen.

Nach gut 2 Stunden konnte diese Übung erfolgreich beendet werden, der Grundstein für die folgenden Anwendungs- und Einsatzübungen ist somit gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.