Eine gerettete Person in der Neujahrsnacht

Der erste Einsatz im neuen Jahr 2020 ließ nicht lange auf sich warten. Gegen 1 Uhr früh wurden die freiwilligen Feuerwehreinsatzkräfte der Bad Vöslauer Stadtfeuerwehr zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Besatzung des Rettungswagen Bad Vöslau bereits mit der Versorgung der Patientin beschäftigt. Unterstützt von zwei Rettungssanitätern der Feuerwehr wurde die Patientin in weiterer Folge vorsichtig auf ein sogenanntes Spineboard gebracht. Auch für die erfahrenen Rettungskräfte war dies, aufgrund der beengten Platzverhältnisse im Gebäude, eine Herausforderung. Währenddessen konnte ein Weg durch den Garten gefunden werden, somit wurde die Frau über ein Fenster im Erdgeschoss gerettet. Mit vereinten Kräften wurde die, unbestimmten Grades verletzte Bewohnerin behutsam zum Rettungsfahrzeug getragen.

Dank der unzähligen gemeinsamen Ausbildungsstunden saß bei diesem Einsatz einmal mehr jeder Handgriff. Nahezu blind arbeiteten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der beiden Organisationen zusammen. Ganz nach dem Motto „gemeinsam retten wir Bad Vöslau!“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.