Übung – Grundlagen der Absturzsicherung

Auch wenn 2020 noch recht jung ist, das Ausbildungsteam der Bad Vöslauer Feuerwehr beweist bislang wirklich Kreativität und hat bereits einige interessante und auch neue Übungen für die Mannschaft vorbereitet.

Am 21. Februar stand das Thema „Absturzsicherung“ auf dem Übungsplan. Ein durchaus sehr ernst zu nehmendes Thema, da bei Arbeiten in Höhen oder auch Tiefen eine besondere Unfallgefahr auf die Einsatzkräfte zu kommt. Daher steht dieses Thema auch in jedem Jahr wieder auf dem Übungsplan – doch diesmal sollte es ein wenig anders sein als sonst.

In einer Turnhalle warteten sieben Stationen auf 25 Feuerwehrmitglieder aus Bad Vöslau. Mit den drei baugleichen Absturzsicherungssets aus den Feuerwehrfahrzeugen wurde das richtige Vorgehen auf schiefen und auch rutschigen Ebenen, das Anbringen von Sicherungsfixpunkten und auch das Bedienen des Y-Karabinersystems in 3er Teams beübt.

„Wir legten bei dieser Übung besonderen Wert darauf, dass jede Feuerwehrfrau und jeder Feuerwehrmann alle Geräte mehrmals in der Hand hat und bedient. Nur durch eine solche Drillausbildung sitzen auch im Einsatzfall alle Handgriffe beim ersten Mal.“ erklärt der Übungsleiter Brandmeister Christian Hoffmann.

Zwischen den Stationen mit dem Absturzsicherungssets wurden zur Auflockerung immer wieder kreative Spiele von den Übungsleitern eingebaut, so eine Turnhalle bietet da natürlich sehr viele Möglichkeiten. So kam auch der Spaß bei dieser Übung nicht zu kurz und ganz nebenbei wurde der Zusammenhalt in der Gruppe weiter gestärkt.

Nach fast 3 Stunden konnte diese Übung erfolgreich beendet werden, in der nächsten Woche soll nun das erlernte in der Praxis angewandt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.