Brandeinsatz – Warteraum am Vöslauer Bahnhof brennt.

In den späten Abendstunden des 09. April 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Vöslau zu einem Brand am Bahnhof Bad Vöslau alarmiert. Beim Ausrücken wurde der Einsatzleiter bereits darüber informiert, dass es sich wohl um zwei unterschiedliche Einsatzorte im Nahbereich des Bahnhofes handeln solle.

Beim Eintreffen des ersten Tanklöschfahrzeuges konnte bereits ein Flammenschein aus dem Warteraum des Bahnhofsgebäudes wahrgenommen werden. Umgehend wurde die Einsatzstelle weiter erkundet und der Besatzung des HLFA 2 Bad Vöslau der Einsatzbefehl zur Brandbekämpfung gegeben. Über den Schnellangriffsverteiler wurde ein Rohr unter Atemschutz vorgenommen. Der erste Atemschutztrupp konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Da nicht sichergestellt werden konnte, ob noch Menschen im Bahnhof sind, durchsuchte der Trupp den Wartebereich sowie die anliegende WC – Gruppe nach Personen. Es wurde zum Glück niemand in dem dicht verrauchten Gebäude gefunden.

Während den Löscharbeiten erkundete der Einsatzleiter gemeinsam mit der Polizei die nähere Umgebung, es konnte allerdings kein weiterer Brand festgestellt werden.

Ein Rettungstrupp aus dem zweiten eingetroffenen Hilfeleistungsfahrzeug nahm in der Zwischenzeit vollständig ausgerüstet Aufstellung beim Verteiler und bleib in Bereitschaft.

„Im Vöslauer Bahnhofsgebäude befinden sich im 1. Obergeschoss mehrere Wohnungen. Da bereits leichter Rauch in die Wohnungen zog, wurden die Bewohner von der Feuerwehr aus den Wohnungen gerettet und dem ebenfalls eingetroffenen Rettungswagen Bad Vöslau übergeben. Gemeinsam mit einem Notarztteam wurden die vier Bewohner untersucht und versorgt.“,  schildert Einsatzleiter Philipp Michalek die Lage vor Ort.

Die Löscharbeiten im Warteraum waren nach gut 30 Minuten beendet, dass gesamte Gebäude wurde mit zwei Hochleistungslüftern belüftet. Mit Akku-Lichtflutern wurde die Einsatzstelle auch noch für den Brandursachenermittler der Polizei ausgeleuchtet.

Erst nach gut zwei Stunden konnte die Einsatzstelle an den ÖBB Einsatzleiter und an die Polizei übergeben werden. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.