Brandeinsatz – Brand in einem Hauseingang

Richtig gehandelt haben Bewohner eines Mehrparteienhauses im Stadtgebiet von Bad Vöslau. In den Mittagsstunden des 28. November 2020 wurde ein Brand im überdachten Eingangsbereich der Gründerzeitvilla entdeckt.

Die Bewohner reagierten rasch und richtig, nachdem sie die Feuerwehreinsatzkräfte über den Feuerwehrnotruf 122 alarmiert hatten, griffen sie zum Gartenschlauch und konnten das Feuer rasch aus sicherer Entfernung ablöschen.

Die nach wenigen Minuten eingetroffenen Feuerwehreinsatzkräfte der örtlich zuständen Bad Vöslauer Feuerwehr übernahmen die Löscharbeiten und zerteilten den noch leicht glosenden Müllbehälter. Die gemäß Alarmstufe 2 mitalarmierte Freiwillige Feuerwehr Gainfarn konnte daher noch vor dem Ausrücken storniert werden.

„In diesem Fall haben die Hausbewohner richtig gehandelt und den Brand mit einem Gartenschlauch aus sicherer Entfernung gelöscht, wir möchten aber darauf hinweisen, dass man sich niemals selbst in Gefahr begeben soll, um einen Brand zu löschen.“, erklärt der Einsatzleiter der Bad Vöslauer Stadtfeuerwehr Philipp Michalek.

Nach dem der Durchgangsbereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert wurde, konnte die Einsatzstelle nach gut einer halben Stunde wieder an die Hausbewohner übergeben werden.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand, die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Vöslau war mit 3 Löschgruppenfahrzeugen und einer Drehleiter im Einsatz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.