Übung – Grundlagen “hydraulisches Rettungsgerät”

Theoretische Grundlagen und Handhabung des hydraulischen Rettungsgerätes. Auf den ersten Blick ein trockenes Übungsthema – doch das Vöslauer Ausbildungsteam hat sich am 24. Juni 2022 etwas Besonderes einfallen lassen.

Das hydraulische Rettungsgerät – umgangssprachlich auch „Schere und Spreitzer“ genannt – ist ein wichtiges Werkzeug um eingeklemmte Menschen aus Fahrzeugen, unter Bauteilen oder anderen misslichen Situationen zu retten. Das heutige Feuerwehrmitglied kennt allerdings noch weit mehr Werkzeuge zur technischen Menschenrettung als nur „Schere und Spreitzer“: vom hydraulischen Rettungszylinder über Unterbaumaterial, Ketten – Gehänge oder auch Pedalschneider. Das alles muss von unseren ehrenamtlichen Feuerwehrmitgliedern beherrscht werden.

Daher legt man bei der Bad Vöslauer Stadtfeuerwehr mindestens einmal im Jahr den Übungsschwerpunkt auf dieses Thema. Den Anfang machte hier ein entsprechendes Grundlagenseminar. Neben Gerätelehre und Unfallverhütung stand auch die richtige Handhabung der doch recht schweren Rettungsgeräte. Feuerwehrausbilder Roland Schremser und Gruppenkommandant Daniel Wirth legten hier das Augenmerk auf eine praxisnahe Einschulung auf die feuerwehreigenen Gerätschaften.

Nach dem alle Grundlagen gemeinsam erarbeitet waren und in der Gruppe Erfahrungen sowie Tipps und Tricks ausgetauscht waren, erwartete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein – am Anfang noch belächeltes – Spiel zum Abschluss.

Die Mitglieder der Bad Vöslauer Stadtfeuerwehr durften an diesem Abend das Geschicklichkeitsspiel „Jenga“ spielen, jedoch mit Holzstaffeln und einem 22 Kilogramm schwerem Rettungsspreitzer.

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase entwickelte sich ein gewisser Ehrgeiz innerhalb der beiden gegeneinander spielenden Gruppen, der Spaßfaktor blieb dabei dennoch nicht auf der Strecke. Auf jeden Fall war es eine großartige Erfahrung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und eine perfekte Teambuildingeinheit für die Mannschaft.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.